BUP21 - Versuchsträger "eVee"

Auslegung, Konstruktion und Fertigung eines elektrischen Antriebs für den ICM-Versuchsträger

Der Versuchsträger "eVee" ist ein einsitziges Elektro-Leichtfahrzeug mit individueller Fasernetzkarosserie für den alltäglichen Individualverkehr. In "eVee" werden verschiedene Forschungsergebnisse des ICM präsentiert und erprobt. Der Versuchsträger dient als modulare Plattform, die zum Test verschiedener Hardware-Aufbauten zur Verfügung steht. Gleichzeitig ermöglicht er es, Algorithmen aus der Software-Defined-Mobility anzuwenden und weiterhin Daten für autonome Fahrversuche zu sammeln.

Um das Fahrzeug fahrbereit zu machen, werden in diesem Projekt die Traktionsmaschinen mit den gewünschten Fahrleistungen als Randbedingung ausgelegt und prototypisch als Motor-Getriebe-Einheit aufgebaut. Dieses Teilsystem wird mittels einer modularen Schnittstelle ins Gesamtfahrzeug integriert.

 

Vorgehen

  • Elektromagnetische Auslegung und Optimierung, thermische und mechanische Validierung
  • Entwicklung und Fertigung eines Getriebes mit anpassbarer Übersetzung
  • Definition und Konstruktion einer modularen Schnittstelle zwischen Motor-Getriebe-Einheit und Rad des Versuchsträgers
  • Aufbau von zwei vollständig funktionstüchtigen Prototypen
  • Anpassung und Aufbau von Leistungselektronik und zugehöriger Signalverarbeitung
  • Test und Charakterisierung der Motoren
  • Einbau der Motor-Getriebe-Einheit in den Versuchsträger
KIT, Amadeus Bramsiepe

Eckdaten

Forschungsfeld

Mobility Technologies

Projektlaufzeit

01.08.2022 bis 30.04.2023

Projektbeteiligte

Kontakt

Marcel Nöller

Forschungsfeldkoordinator "Mobility Technologies"

Telefon
+49 721 608-45636
E-Mail
info@icm-bw.de