BUP4 - Versuchsträger "eVee"

Konzeption, Konstruktion und Aufbau eines Versuchsträgers zur Demonstration und Erprobung von Prototypen aus ICM-Projekten

Im Rahmen des ICM werden in verschiedenen Projekten Fahrzeugteilsysteme entwickelt. Um die Anwendbarkeit der entwickelten Module in einem realen Fahrzeugkonzept der Zukunft demonstrieren zu können und die Projektergebnisse auf Ausstellungen der Fachwelt, den Medien sowie der Öffentlichkeit erlebbar zugänglich zu machen, wurden die entwickelten Teilsysteme im gemeinsamen Versuchsträger "eVee" zusammenzgeführt. Die Vision für den Versuchsträger entspricht dabei einem kleinen und effizienten Leichtfahrzeug, das als Teil einer autonomen CarSharing-Flotte der Zukunft das Problem der First- und Last-Mile löst und damit einen Beitrag zu einer nachhaltigen und vernetzten Mobilität leistet.

Vorgehen

  • Entwicklung und Konkretisierung des Fahrzeugkonzepts für den Versuchsträger
  • Umfangreiche Integration und mögliche Substituierbarkeit von alternativen Lösungen verschiedener ICM Projekte für spezifische Teilmodule und Funktionen
  • Definition von Anforderungen an die Antriebsstrangtopologie, die erforderlichen Leistungsgrößen und den zur Verfügung stehenden Bauraum für verschiedene Teilsysteme sowie von Schnittstellen für die Integration von Teilmodulen
  • Konstruktion, Fertigung und Aufbau des Versuchsträgers
Bild: KIT / Amadeus Bramsiepe

Eckdaten

Forschungsfeld

Manufacturing Systems, Mobility Technologies, Software-System-Architectures

Projektlaufzeit

01.12.2020 bis 31.08.2021

Projektbeteiligte

 

Kontakt

Nathalie Brenner

Forschungsfeldkoordinatorin "Software-Systems-Architecures"

Telefon
+49 174 6413822
E-Mail
info@icm-bw.de